RUNDREISE DURCH ISRAEL

Auf biblischen Spuren

Reisezeitraum: 10. März- 17. März 2019


Das Land zwischen biblischer Vergangenheit und moderner Gegenwart vermag den Besucher sowohl durch seine landschaftliche Vielfalt als auch durch das Nebeneinander von Religionen, Kulturen und Völkern stets aufs Neue zu fesseln. Wir verschaffen uns einen Überblick und tauchen zugleich in die Tiefe des einmaligen Landes ein – durch Geschichte, Religion, Natur, Politik und Begegnungen. Kaum ein anderes Land der Erde bietet auf engem Raum ein so vielfältiges und abwechslungsreiches Bild wie Israel. Ein freundliches „Shalom“ – „Frieden“ – wird uns bei unserer Ankunft erwarten.


Highlights

  • Negev-Wüste- hier machte schon vor 3.500 Jahren Moses mit den Kindern Israels auf dem Weg von Ägypten ins Gelobte Land Halt
  • Die Altstadt von Jerusalem- dominiert vom Tempelberg mit dem Felsendom
  • Das Tote Meer- 400 m unter dem Meeresspiegel
  • Die Klagemauer- das größte Heiligtum der Juden und ein faszinierendes Erlebnis

Reiseverlauf

Tel Aviv- Negev-Wüste- Totes Meer- Jerusalem- Bethlehem- Bet Sche’an- Nazareth- Galiläa-  Golanhöhen- See Genezareth- Akko- Haifa- Karmel-Gebirge- Tel Aviv

Ihr Reiseprogramm

Ziele der Rundreise in Israel

1. & 2. Urlaubstag

1. Tag: Flug nach Israel (A)

Flug nach Tel Aviv. Am Flughafen werden wir von unserer Reiseleitung erwartet, die uns die kommende Woche begleiten und betreuen wird. Fahrt nach Arad, einer kleinen Stadt am
Rande der Negev-Wüste. (2 ÜN)


2. Tag: Negev-Wüste (F, A)

Heute genießen wir die landschaftliche Herrlichkeit der Wüste. Wir starten mit einer Wanderung zur Quelle Avdat. Sie liegt in einer Schlucht, deren weiße Steilwände sich bis zu 150 m erheben. In der scheinbar lebensfeindlichen Wüste bietet sie das wichtige Element Wasser. Hier machte schon vor 3.500 Jahren Moses mit den Kindern Israels auf dem Weg von Ägypten ins Gelobte Land Halt. Die eindringlichste Vision von David Ben Gurion, dem ersten Präsidenten Israels, war es, „die Wüste als Heimat und Hafen für Juden aus "aller Welt“ zu schaffen. Er lebte diesen Traum selbst und wurde hier in Negev in Sde Boker begraben. Von seinem Grab bietet sich ein Blick auf den Zinnfluss, durch den das Volk Israel wanderte. Vom Berg „Avnun” haben wir einen Ausblick über den „großen Krater”, der für seine farbenfrohen Naturfelswände berühmt ist. Am Abend genießen wir in Kfar Hanokdim, einem Beduinenlager, ein traditionelles Abendessen.

3. & 4. Urlaubstag

3. Tag: Totes Meer – Ein Fescha Masada (F, A)

Morgens geht es zum Toten Meer, das 400 m unter dem Meeresspiegel liegt. Wir besichtigen die jüdische Felsenfestung Masada, die sich spektakulär über dem Toten Meer erhebt. Hier sehen wir die Ruinen des Herodes-Palastes und die Wohngebäude der Menschen, die hier von 70 bis 73 n. Chr. während der Belagerung des Felsens durch die Römer in der Zeit des jüdischen Krieges lebten. Über die Mittagszeit haben wir Gelegenheit im Toten Meer zu baden. Der sehr hohe Salzgehalt, der dazu führt, dass man nicht untergeht, entsteht durch die Verdunstung des abflusslosen „Meeres”, die die Wasserzufuhr bei weitem übertrifft. Danach besuchen wir die größte Wasseroase mit Schilfen und Tamarisken mitten in der Judäischen Wüste, Ein Fescha. Hier können wir zahlreiche Wasserteiche mit Fischen und kleinen Flüssen zum Toten Meer entdecken, die sich in den letzten 100 Jahren entwickelten, nachdem im Laufe der Jahre der Wasserspiegel des Toten Meers permanent gesunken ist. Von hier geht die Fahrt hinauf in Richtung Jerusalem, vorbei am Wadi Kelt, wo wir bei ausreichend Zeit einen Blick auf das wunderschön gelegene St. Georgs-Kloster werfen. (2 ÜN)

4. Tag: Jerusalem – Bethlehem (F, A)

Wir beginnen den Tag auf dem „Ölberg”. Von hier haben wir eine herrliche Aussicht über die Altstadt von Jerusalem, dominiert vom Tempelberg mit dem Felsendom. Über den „Palm-
sonntagweg” geht es hinunter in den „Garten von Gethsemane” mit seinen jahrhundertealten
Olivenbäumen, die angeblich noch aus der Zeit Christi stammen. Nach der Besichtigung der
Kirche der Nationen betreten wir durch eines der Tore die Altstadt von Jerusalem. Hier folgen wir, vorbei am Österreichischen Hospiz und durch die Gassen des Basars, der Via Dolorosa, dem Kreuzweg Jesus. Die Via Dolorosa endet an der Grabeskirche, die durch das Labyrinth von über und untereinander liegenden Kapellen und Seitenkapellen ein ganz besonderes Bauwerk ist.

Ebenfalls kann man dort eine Ansammlung von Grabstätten und Gedenkstellen besichtigen.
Bei zeitlicher Verfügbarkeit legen wir einen Stopp an der Halle der Kinder in der Gedenkstätte Yad Vashem ein, bevor es am Nachmittag nach Bethlehem in die autonomen Palästinensergebiete geht. In der Geburtsstadt von Jesus steht der Besuch der Geburtskirche auf dem Programm. 

5. & 6. Urlaubstag

5. Tag: Jerusalem – Bet Sche’an– Nazareth – Galiläa (F, A)

Am Morgen besichtigen wir die Klagemauer, das größte Heiligtum der Juden – ein faszinieren-
des Erlebnis. Nach Möglichkeit geht es anschließend auf den Tempelberg, wo heute zwei
Moscheen, der Felsendom und die El-Akza Moschee, stehen. Weit über die Stadt sichtbar
überwölbt die goldene Kuppel des Felsendoms den heiligen Felsen. Die Moschee ist mit Marmor und strahlend blauen Kacheln verkleidet, in den Arkaden und in der Kuppel schimmern prächtige Mosaike. Wir verlassen Jerusalem in Richtung Norden. Ziel ist Bet Sche‘an, die große römische Stadt, in der Jesus lehrte und die noch heute mit großartigen Ausgrabungen der römischen Antike aufwartet. Anschließend Fahrt nach Nazareth in Galiläa, wo wir die Verkündigungskirche mit ihren berühmten Mosaiken besuchen. In Galiläa verbringen wir zwei Nächte in einem Kibbuz-Hotel. (2 ÜN).  

6. Tag: Golanhöhen –  See Genezareth (F, A)

Der Tag startet mit einer Fahrt auf die Golanhöhen, wo wir die Banias-Quelle, eine der Jordan-
Quellen, besuchen. Hier befand sich auch Caesarea Philippi, das uns aus der Bibel bekannt ist.
Diese Region ist eine der schönsten Landschaften Israels mit immer wieder eindrucksvollen
Blicken. Die weitere Fahrt führt uns zu den heiligen Stätten der Christenheit am See Genezareth.
Unsere erste Station ist Tabgha, wo die Brotvermehrungskirche an eines der Wunder Jesu erin-
nert. In der Mitte des 4. Jahrhunderts entstand hier am See die erste Kirche. Im heutigen
Gotteshaus sind nach wie vor die beeindruckenden Mosaiken des alten Kirchengebäudes zu sehen. Dann fahren wir hinauf zum Berg der Seligpreisung, wo Jesus seine berühmte Bergpredigt hielt. Ein Tag am See Genezareth sollte auch auf den See führen: eine Bootsfahrt nach Kapernaum rundet unser Erlebnis in Galiläa ab.  

7. & 8. Urlaubstag

7. Tag: Akko – Haifa – Karmel-Gebirge – Tel Aviv (F, A)

Fahrt zur Hafenstadt Akko, die sich mit ihren alten Gebäuden und den mächtigen mittelalterlichen Wallmauern noch heute einen einzigartigen orientalischen Charme bewahrt hat. Bei einem Bummel durch den Basar genießen wir an den Handwerk- und Kunstgewerbeständen das arabische Flair. Der Besuch der Festungsbauten aus der Kreuzfahrerzeit macht uns mit diesem Kapitel der Geschichte des Heiligen Landes vertraut (UNESCO Welterbe). Weiter geht es nach Haifa. Von der Panoramastraße aus haben wir einen fantastischen Ausblick auf die in einer schönen Bucht liegende Stadt und die hängenden Gärten des Bahai Tempels. Anschließend gelangen wir ins Karmel-Gebirge.
Vom Karmeliter-Kloster blicken wir auf das Jesreel-Tal und die Berge Galiläas. Durch die fruchtbare Scharon-Ebene gelangen wir nach Tel Aviv, Israels größte Stadt, die sich als moderne, westlich orientierte Metropole präsentiert. (1 ÜN)

8. Tag: Rückflug nach Deutschland (F)

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Wunderschön - Haifa Bahai

Reisedaten im Überblick
  • Reisezeitraum 10. März bis 17. März 2019
  • Reisepreis ab 1.569,-Euro pro Person, EZ-Zuschlag 370,- Euro
  • Flug mit EL AL von Schönefeld nach Tel Aviv und zurück in der Economy-Class
  •  Flughafensteuern und –gebühren inkl. aktuellem Kerosinzuschlag (Stand März 2018)
  •  5 Übernachtungen in Hotels der guten bis gehobenen Mittelklasse
  •  2 Übernachtungen in einem Kibbuz-Gästehaus 
  •  Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  •  Halbpension
  •  Besichtigungen, Ausflüge und Transfers lt. Programm
  •  Alle Eintrittsgelder lt. Programm 
  •  Örtliche, deutsch sprechende Reiseleitung
  •  Reiseliteratur
  • Reisebegleitung ab/bis Abflughafen
  • Bustransfer zum Flughafen zubuchbar

Veranstalter: R+ V Toursitik