Gewicht einer Feinunze

Wie schwer ist eine (Fein-)Unze Gold?

Die „Unze“ (Abkürzung: „oz.“) ist eine Gewichtsangabe, die heute noch vor allem in englischsprachigen Ländern gebräuchlich ist. Das Gewicht einer Unze beträgt 28,35 Gramm. Diese unterscheidet sich jedoch von der Feinunze (auf englisch „troy ounce“).

Hierzulande ist die Unze meist als „Feinunze“ (oz. tr.) in Zusammenhang mit dem Silber- oder Goldpreis gebräuchlich. Die Feinunze wird als standardisierte Gewichtsangabe für Goldmünzen und -Barren mit 31,1034768 Gramm angegeben und entspricht der von Apothekern verwendeten Apotheker-Unze.

Dabei wird nur der jeweilige Edelmetall-Anteil beschrieben. Die Zusätze (z.B. Kupfer), die zur Erreichung bestimmter Eigenschaften (wie dem Härtegrad) hinzugegeben werden (etwa beim Krügerrand), sind nicht Teil der Angabe "Feinunze" und werden von der Masse abgezogen.

Üblich sind beim Kauf von Münzen und Barren auch Angaben in Vielfachen oder Teilmengen einer Unze. So gibt es Münzen (z.B. der bekannte „Krügerrand“), deren Feingold-Gehalt mit ½, ¼, 1/10 oder 1/20 angegeben wird.

Zusammenfassung: Häufig wird die Feinunze für die Angabe der Gewichte von Barren und Münzen aus Gold, Silber, Platin und Palladium verwandt. Die Feinunze Gold wiegt etwa 31,1 Gramm, wohingegen das Gewicht der Münze selbst davon abweichen und etwas höher sein kann.

Kaufen Sie also zum Beispiel einen Edelmetall-Artikel (Münze oder Barren) mit der Angabe „Feinunze Gold“, erhalten Sie das Gewicht einer Unze (ca. 31,1 Gramm) in reinem Gold (auch „Feingewicht“ genannt), wohingegen die Münze durch die Zusätze (z.B. ca. 8,33% Kupfer-Anteil beim Krügerrand) dann etwas schwerer sein kann (33,93 Gramm).